Sonntag, 16. Oktober 2011

Nächtliche Begegnung - Hedgehog's night

Als wir letzten Samstag um etwa 20.30 Uhr auf dem Nachhauseweg waren, wurden wir Zeuge wie ein Autofahrer plötzlich scharf bremste und laut hupte. Natürlich erschraken wir und wussten nicht so recht, was das sollte, aber dann bemerkten wir einen kleinen Igel auf der Fahrbahn. (Vielen Dank, unbekannter Fahrer, dass du für dieses kleine Tierchen gebremst hast.) Dieses kleine Wesen war nun vollends verwirrt und lief die Strasse hoch, versuchte immer wieder eine Durchschlupfloch in der Mauer zu finden. Wir liefen ihm nach und mussten ihn dadurch wohl noch mehr erschreckt haben, denn als Charlene sich dem Igelchen mit der Kamera näherte, um ein Foto zu machen( bei uns sieht man nicht so oft Igel), da blieb er stocksteif stehen und atmete hektisch. Was für eine dumme Situation, wir wollten den Kleinen nicht noch mehr beunruhigen, konnten aber nicht riskieren, dass er wieder auf die Strasse und somit in den sicheren Tod läuft. Wir mussten ihn irgendwie Richtung Wiese dirigieren. So liefen wir zunächst direkt hinter ihm her, wechselten dann aber die Strassenseite als er endlich seinen Weg fand.Wir zitterten und bangten sicher 15 bis 20 Minuten um den kleinen Igel und waren überglücklich als er sich schlussendlich im Gebüsch in Sicherheit bringen konnte. Jetzt durften auch wir drei beruhigt nach Hause.

Last saturday at about 8.30 pm we've been on our way home when suddenly a driver put a sharp brake and horned. Of course we got frightened and didn't know what had happened but then we noticed a small hedgehog on the street. (We'd like to thank the unknown driver for having saved this small animal's life)
The hedgehog was completely confused and run up and down the street, tried to find a hole in the wall. We followed the small creature and seemd to frighten it even more because when Charlene approached the hedgehog with the camera, it stopped and breathed hecticly.What a strange situation, we didn't want to stress it but we couldn't risk that the small hedgehog runs into a car again. We had to help it find its way to the field. So we continued following the hedgehog but changed to the other side of the road when it seemd to have found its way. We've been jittery and fearful for 15 to 20 minutes but also absolutely delighted when our small friend found safety in a bush. Finally we three went happily home as well.

by Désirée Lynch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...