Montag, 30. April 2012

My spring dream in navy and red

Als Charlene und ich letztes Mal in der Metro Boutique vorbeischauten, um ein neues Outfit für den Metro Blog zusammenzustellen, fiel mein Blick sofort auf diesen tollen Jupe in Dunkelrot. Zwar trage ich total selten Röcke, aber nach einem Minirock mit diesem geraden Schnitt hatte ich schon länger Ausschau gehalten. Und dann sah ich ihn und verliebte mich auf den ersten Blick. Nach dem passenden Oberteil musste ich auch nicht lange suchen, das fand ich gleich daneben im Regal. Marine sieht einfach super aus zu Rot und dann diese wunderschöne Poloshirt mit diesem süssen Bubikragen und den weissen Highlights. Herrlich! Natürlich schrie dieses leicht preppy angehauchte Outfit nach dem passenden Paar Schuhe und es war ziemlich schnell klar, dass ich dieses eine Mal auf meine geliebten Sneakers verzichten musste. Zum Glück fand ich diese super-bequemen Ballerinas, die dank ihrer weissen Sohlen und Schuhbändern trotzdem eine ordentlich Portion Sportlichkeit versprühen. Es könnte sein, dass ich ab jetzt häufiger einen Rock anziehe, denn ich habe Schmetterlinge im Bauch und geniesse es gerade ein Mädchen zu sein...






Poloshirt, Jupe, Tasche: Schuhe, Kette: Metro Boutique / Ring, Ohrringe: Claires

When Charlene and I have popped in Metro Boutique to find a two new outfits for the Metro Blog, my eyes immediately found this amazing skirt in dark red. As you know I don't wear skirts very often but I had been looking for such a straight-cut skirt for quite some time. And then I saw it and fell in love at first sight. It didn't take me much time to find the perfect top. Navy fits the red skirt so perfectly. This beautiful poloshirt with the sweet peter pan collar and the white highlights. Just gorgeous! Of course this slightly preppy outfit  really cried out for the right pair of shoes and I knew that this time I would have to do without my beloved sneakers. Luckily I did find this comfortable ballerinas that looked rather sporty thanks to the white sole and the white shoelaces. It could be that I continue wearing skirts because I have butterflies in my stomach and at the moment I love to be a girl...

by Désirée Lynch

Freitag, 27. April 2012

Rezension: Alexandra Adornetto's Halo

Halo ist die Geschichte dreier Engel, die auf die Erde gesandt werden, um dem Bösen, das im Begriff ist, sich in bedrohlichem Ausmass auszubreiten, Einhalt zu gebieten. Die Protagonistin ist Bethany, ein ganz junger Engel, der zum ersten Mal einen Auftrag übernehmen darf. Sie fühlt sich im Gegensatz zu ihren "Geschwistern" Gabriel, einem  kampferprobten Erzengel und Ivy, einem ätherischen Seraphim unheimlich wohl zwischen all den Menschen.  Beth ist sehr menschlich, sie ist sogar so menschlich, dass sie sich vom ersten Augenblick an zu diesem Menschenjungen mit den strahlenden Augen hingezogen fühlt. An der Highschool von Venus Cove trifft sie den Jungen namens Xavier wieder und es kommt wie es kommen muss: Beth und Xavier verlieben sich. Es könnte so schön zwischen ihnen sein, wenn da nicht die Tatsache wäre, dass sich Engel und Menschen nicht verlieben dürfen. Ausserdem hat sich das Böse genau ihre Highschool ausgesucht, um seine alles vernichtenden Finger nach der Menschheit auszustrecken...
Halo ist eine herrlich romantische Liebesgeschichte mit liebevoll gezeichneten, sympathischen Charakteren und wunderbar frischen, sehr lebendigen Dialogen. Es war toll, mal aus der Sicht eines weiblichen Engels, der sich in einen Sterblichen verliebt, zu lesen. Sonst sind es meistens die "normalen" Mädchen, die sich in ein überirdisch schönes, mystisches Wesen verlieben. Alexandra Adornetto zeigt uns in Halo einen Jungen von nebenan, der einfach alles hat, was wir uns von einem Traummann erhoffen, das macht richtig Spass und nimmt uns den Stress, einen Engel, Vampir oder Werwolf finden zu müssen, um glücklich werden zu können.

Alexandra Adornetto ist erst zwanzig Jahre alt und sieht selber wie ein Engel aus. So habe ich mir Beth ungefähr vorgestellt.
Der zweite Band ihrer Engelstrilogie mit dem vielversprechenden Titel "Hades" erscheint im November 2012 auf Deutsch.

Halo by Alexandra Adornettoo is the story of three angels sent to earth to put a stop to the evil that is going to spread threateningly all over.
The main character is Bethany, a very young angel who undertakes a job for the first time. In contrast to her ""siblings" she feels comfortable between all those humans.  Beth is very human, she is even that human to feel attracted to this human boy with these shining eyes from the very first moment. At Venus Cove Highschool they meet again and you can't stop what is destined to happen: Beth and Xavier fall in love with each other. It could be that beautiful between them if love between an angel and a human being wasn't  forbidden. Morever evil has exactly chosen their Highschool to strech out his devasting hands toward humanity...
Halo is a wonderfully romantic love story with detailed drawn, likeable characters and amazingly fresh, very vivid dialogues. It was fantastic to read from the viewpoint of a female angel who falls in love with a mortal boy. Usually we have a "normal" girl who falls in love with a heavently handsome and mythic creature. In Halo Alexandra Adornetto presents us "the boy from next door" who has absolutely everything we expect from our prince charming that is great fun and takes away the stress to have to find an angel, a vampire or a werewolf to live happily ever after.
Alexandra Adornetto is only 20 years old and looks like an angel herself. I imagined Beth to have her face.
The second volume of her angel trilogy with the promising title "Hades" has been released on 30 August 2011. The third one "Heaven" will be out by this August. 

by Désirée Lynch

Donnerstag, 26. April 2012

Shopping in Bern

Wie bereits letztes Jahr waren wir auch diesmal an Désirées Geburtstag in Bern. Immer wieder ein Spass, da sich in Bern sämtliche meiner Lieblings-Shops an einander reihen und unsere Schweizer Hauptstadt auch sonst einfach schön anzusehen ist. Zwar ist die Zugfahrt mit zwei Stunden pro Weg etwas lange, aber ehrlich gesagt vergeht die Zeit immer wie im Flug, wenn wir zusammen sind. 
Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, hatten wir wieder viel Spass. Und wie ihr an den Einkaufstüten sehen könnt, haben wir auch wieder kräftig zugeschlagen. Natürlich landeten jede Menge neuer Bücher in unserem Besitz. Der "Stauffacher" ist aber auch einfach ein wunderbarer Buchladen!
Mein April-Outfit für die Metro Boutique erstand ich diesmal ebenfalls in Bern und ich bin schon gespannt darauf, wie es euch gefällt. Es wird eine spezielle Mischung, das könnt ihr mir glauben. =) Die Metro Boutique in Bern ist für mich übrigens eine ganz besondere Filiale, da ich damals beim Umbau mit dabei war und sämtliche Schaufensterpuppen neu einkleiden durfte. Eine Riesenehre bei einer Shop-Neueröffnung. 
Aber natürlich musste ich auch H&M, Orsay und Claire's unsicher machen. Besonders der Orsay in Bern ist für mich immer ein grosser Spass... Die haben so wunderbare Röcke, die ich prima ins Büro tragen kann. Ich habe einen grossartigen cremefarbenen Jupe ergattert..., in Grösse 34! Und ich pass da wirklich rein... Erstaunlich... Auch zwei neue Pullis darf ich mein Eigen nennen. Ich habe den ganzen Winter nach einem feinen Baumwoll-Pulli in Mandarine gesucht und endlich habe ich ihn! =)
Dass ich wieder jede Menge neuer Fingerringe erstanden habe, könnt ihr euch sicher ebenfalls vorstellen... =)
Wir liessen den Tag dann im Starbucks ausklingen, bevor wir hundemüde, aber glücklich den Zug zurück nach Schaffhausen bestiegen. 





Like last year on Désirées birthday, we made a trip to Bern. It's always a great pleasure, because in Bern all my favorite shops are in a row and the Swiss capital is a beautiful town. Ok, the train journey is about two hours one way, but when we're together time flies.
As you can see on the photos, we had a lot of fun. And as you can see, there are some shopping bags. Of course we got a lot of books. "Stauffacher" is an amazing bookstore!
My April-Outfit for Metro Boutique I bought in Bern as well and I wonder, what you will think about... It's a special mix...=) Did you know that I was there, when they did the renovation? I was the one, who had the honour of dressing up the mannequins in the shop for the new opening... =)
But of course I had to take a look at H&M, Orsay and Claire's as well. Especially Orsay in Bern is always amazing, because they have so many beautiful skirts I can wear in the office. This time I've found a gorgeous one in cream. But I also found two sweet pullovers, finally the mandarine cotton-pullover I was looking for the whole winter... =)
And of course I bought a lot of new rings, as you may imagine... =)
Then we allowed the day to wind down in Starbucks, before taking the train at home...


by Charlene Lynch

Mittwoch, 25. April 2012

Closer to Heaven: Antoni Gaudí's Sagrada Familia

Vielleicht hattet ihr schon einmal das Glück in Barcelona gewesen zu sein, dann kennt ihr sie bestimmt, die wunderschönste Kirche der Welt: die Sagrada Familia. Wie bei so viele märchenhaft anmutende Gebäude und Anlagen, die ganz Barcelona zieren, heisst ihr Schöpfer Antoni Gaudí i Cornet. Der katalanische Architekt, den der Direktor seiner Architekturschule einst mit den Worten: "Qui sap si hem donat el diploma a un boig o a un geni: el temps ens ho dirà.“ - "Wer weiss, ob wir den Titel einem Verrückten oder einem Genie gegeben haben - nur die Zeit wird es uns sagen." entliess, war in der Tat ein Genie.
Aspisfassade der Sagrada Familia/ aspis façade of Sagrada Familia
Noch heute denkt jeder, der vor dieser sagenhaften Kirche steht an ihn. Was die Sagrada Familia neben ihrer unglaublichen Schönheit so besonders macht, ist, die Tasache, dass vor 130 Jahren mit ihrem Bau begonnen worden war und sie noch immer unvollendet ist. Sie ist "die ewig Unvollendete", die mittlerweile zum Wahrzeichen Barcelonas geworden ist. Zudem gehören die Geburtsfassade, die Apsisfassade und die Krypta, wo Gaudí seine letzte Ruhestätte fand, seit 2005 zum Weltkulturerbe.
herrlich buntes Kirchenfenster/amazingly colourful church window
Gaudí arbeitet von 1883 bis zu seinem Tod im Jahre 1926 an seinem Meisterwerk, das nun laut Prognosen im Jahr 2026, passend zum 100. Todestag Gaudís, vollendet sein könnte. Wie wir uns doch wünsche, diese Kirche in ihrer ganzen, vollkommenen Herrlichkeit sehen zu dürfen. Wer weiss, ob dies ein frommer Wunsch bleibt, denn erstens wird der Bau noch immer ausschliesslich durch Spenden finanziert und zweitens wurden Gaudís Baupläne zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs vernichtet und die Gipsmodelle schwer beschädigt.
Trotz aller Schwierigkeiten geht der Bau voran und nach der Fertigstellung des Innenraums konnte die Sagrada Familia am 7. November 2010 sogar von Papst Benedikt XVI geweiht werden. 2026 werden wir voller Hoffnung nach Barcelona blicken, um zu sehen, ob die "ewig Unvollendete" nach 144 Jahren doch noch vollendet werden konnte.
Niemals wird es eine Kirche geben, die dem Himmel näher ist, als Gaudís.
Die innere Welt der Basilika/the inner world of the basilica
Maybe some of you have already had the great chance to visit Barcelona, so you might know the most beautiful church in the world: La Sagrada Familia. This heavenly church and many of the fairylike houses and other buildings that embelllish Barcelona had been created by Antoni Gaudí i Cornet. The catalan architect of whom the director of his school of architecture once had said: "Qui sap si hem donat el diploma a un boig o a un geni: el temps ens ho dirà.“- "Who knows if we awarded the diploma to a madman or to a genious - only time will tell" , in fact was a genious.
Geburtsfassade/Nativity façade
Still today everybody who stands in front of this amazing church immediately thinks of him. What makes the Sagrada Familia so special besides its incredible beauty is the fact that the construction had started 130 years ago and still it is incomplete. It is the "eternal incomplete" that meanwhile has become Barcelona's landmark. Moreover several of Gaudí's works have been awarded UNESCO World Cultural Heritage status as there were his work on the Nativity façade , the Apsis façade and the Crypt of the basilika La Sagrada Familia where Gaudí has found his last resting place.
Geburtsfassade/Nativity façade
From 1883 until his death in the year of 1926 Gaudí worked at his masterpiece. According to predictions La Sagrada Familia could finally be completed by the year 2026, to combine with Gaudí's 100 aniversary. We're so much looking forward to seeing this church in all its glory. Who knows if our wish remains just a pious wish, because firstly the construction of the basilica is still financed on the basis of donations and secondly during the spanish civil war Gaudí's construction plans got distroyed and the plaster models got dammaged.
Model of the finished Sagrada Familia
Despites all the difficulties the building process goes ahead and after having completed the interiorroom th Sagrada Familia could be consecrated by Pope Benedict XVI on 7 November 2010. Full of hope we will looking direction Barcelona in 2026 to see if the "eternal incomplete" became completed after 144 years.
Never ever there will be a church that is closer to heaven than Gaudí's.

by Désirée Lynch

Dienstag, 24. April 2012

Ear cuffs und andere neue Ohrringe

Wieder mal haben sich einige neue Ohrringe bei mir eingefunden, die ich euch zeigen möchte.
Den Anfang machen diese silber-gelben Spiralohrringe von Clockhouse. Sie sind relativ gross, aber zum Glück nicht schwer. Obwohl ich zur Zeit eigentlich lieber kleine Ohrringe trage, vor allem zu offenem Haar, was bei mir ja meistens der Fall ist, haben es mir diese gleich total angetan durch ihre spezielle Form.
Und hier sind auch schon die kleineren gelben Knopfohrringe. Wenn ich also in Zukunft meinen gelben Jupe trage, werde ich bei offenen Haaren definitiv diese Ohrringe tragen. Gefunden habe ich sie bei Claire's.
Diese Ear cuffs von H&M habe ich gekauft, weil ich Ear cuffs haben wollte und es sonst nirgends welche zu kaufen gab. Wenn ich ehrlich bin, gefallen sie mir jetzt aber gar nicht soooo gut. Da habe ich wohl einen Fehlkauf gemacht. Vor allem auch bei der Farbe. Hmmmm...
Diese weissen Créolen mögen nicht sonderlich spektakulär sein, aber meine alten waren einfach nicht mehr schön. Zudem liebe ich weisse Créolen zum Marine-Look, den ich im Sommer definitv auch wieder oft tragen werde. Créolen sind noch immer sehr, sehr weibliche Modelle, deshalb mag ich sie.
Die zweiten Ear cuffs sind ebenfalls von H&M. Gefallen würden sie mir definitiv, da sie golden sind, allerdings könnten sie gerne etwas grösser und auffälliger sein. Nun gut, an und für sich kein schlechter Kauf, wäre da nicht dieses kleine Problem. Aus einem seltsamen Grund scheine ich allergisch darauf zu sein und eigentlich hatte ich noch nie eine Allergie, was Materialien von Schmuck angeht. Aber sobald ich die Klammern oben fest mache, beginnen meine Ohrren ganz rot und heiss zu werden. Und ich mache sie nicht zu fest... Naja, mal schauen...
Zugegeben, diese letzten Ohrringe von Claire's sind nicht ganz neu, denn ich habe sie auf Weihnachten gekriegt, aber, peinlich, peinlich, ich hatte sie total vergessen und somit noch nie getragen. Dabei gefallen sie mir richtig gut! Ich liebe Pfauenaugen und in dieser Muschelform sehen sie sehr elegant aus...
by Charlene Lynch

Montag, 23. April 2012

Happy Birthday and alien cockroaches to me!

Am 20. April hatte ich Geburtstag und ich LIEBE Geburtstage. Egal, ob es sich um meinen (was natürlich immer speziell und aufregend ist), oder den von meinen Lieben handelt. Wenn ich an einem normalen Wochentag Geburtstag habe, dann darf ich immer bis zum folgenden Wochenende "Geburtstag" haben, weil Charlene und Mama wissen wie viel mir das bedeutet. 
Dieses Jahr durfte ich also von Freitag, 20. bis Sonntag 22. April feiern und besonders schön war, dass ich Freitag, Samstag auch noch frei hatte und wir zusammen etwas unternehmen konnten. Mehr darüber gibt es in einem separaten Ausflugs-Post. Sonntags kriegte ich meine Geschenke und meinen Geburtstagskuchen. Alles zusammen hat mich fast umgehauen: so viele schöne Geschenke: 6 Lederarmbänder, eine Lederhalskette, ein Federhaarband, eine Lederhose, ein ganz toller Monster-Hoodie von der Metro Boutique mit Hörnern an der Kapuze(!), zwei Shirts, zwei Paar niedliche  Socken mit Sohle(Bienen und Enten), zwei Paar Ohrringe und drei Pyjamas. Ich wünsche mir andauernd Pyjamas, passende zu finden, ist  manchmal richtig schwierig für Mama und Charlene. Und dann mein Kuchen: der Wahnsinn! Schaut ihn euch an: Alien-Küchenschaben, die im Universum schweben. Charlene ist es sogar gelungen, die Milchstrasse mit Puderzucker zu kreieren. So ein schönes, blaues Universum für mich.
Ich habe so Glück mit meiner kleinen Familie. Ohne Charlene und Mama würden mir meine Geburtstage nichts bedeuten, denn alles in meinem Leben beginnt und endet mit ihnen. 





The 20 April 2012 was my birthday and I LOVE birthdays. No matter if it is my birthday ( that's always special and exciting) or the one of my dear ones. If my birthday falls on a normal weekday, I' have permission to have  "birthday" until the following weekend because Charlene und Mama know how much it means to me. 
This year I was allowed to celebrate from Friday 20 until Sunday 22 April. Friday and Saturday were my days off, that was amazing because we had the chance to make a trip. You'll read more about it in a separate post. Sunday I got my presents and my birthday cake. All together almost blew me off my feet: so many beautiful presents: 6 leather wristband, a leather chain, a feather hairband, a pair of leather trousers, an amazing monster-hoodie from Metro Boutique with horns on the hood(!), two shirts, two pair of socks with soles (bees and ducks), two pair of earrings and three pyjamas. I always wish to get pyjamas. Meanwhile it's rather difficult for Mama and Charlene to find suitable ones. And then my birthday cake: AMAZING! Just look at it: alien cockroaches floating in the universe. Charlene even managed to create the milky way with icing sugar. Such a beautiful, blue universe for me. 
I am so lucky to have this small family. Without Charlene and Mama my birthdays would mean nothing to me because everything in my life begins and ends with them. 


by Désirée Lynch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...