Dienstag, 20. November 2012

Review: Jab Tak Hai Jaan - Solange ich lebe

Ja, wir hatten alle ziemlich hohe Erwartungen an diesen Film... Yash Chopra- Filme versprachen immer grosses Gefühls-Kino (bei "Veer-Zaare" weinen wir noch immer regelmässig, auch wenn wir ihn schon viele Male gesehen haben). Deshalb war es auch keine Frage, dass wir für "Jab Tak hai Jaan" extra nach Zürich fuhren, um ihn im RiffRaff, dem einzigen Kulturkino, welches in der Schweiz hin und wieder einen Bollywood-Film zeigt, anzuschauen. Ausserdem ist es Yash Chopras letzter Film, da er am 21.10.2012 leider verstorben ist, was sowohl für Bollywood-Fans, als auch viele Bollywood-Stars ein grosser Schock war.
Die Story des Films wurde wie ein Staatsgeheimnis gehütet, bekannt war lediglich das Cast und dass es sich wie immer um eine grosse Liebesgeschichte handeln würde. Was die Besetzung der Hauptrolle betraf, ging Yash Chopra wohl auf Nummer sicher: Shah Rukh Khan, der nach wie vor als grösster Bollywood-Star überhaupt. all over the world die Frauen scharenweise in die Kinosäle treiben würde, und Katrina Kaif, welche bei den indischen Männer als absolutes Sexsymbol und neue "Queen of Bollywood" gilt, weshalb sich zumindest in Indien auch praktisch jeder Mann diesen Film ansehen würde. 
Shah Rukh Khan und Katrina Kaif
Hier dieStory, jetzt, wo sie ja bekannt ist: Der 28-jährige Samar Anand (Shah Rukh Khan) ist aus Indien nach London gekommen, um sein Glück zu versuchen, wo er sich nun mit diversen Aushilfsjobs über Wasser hält. Trotz der schlechten finanziellen Lage, verliert er seine positive Sicht auf die Welt nicht und gewinnt mit seinem Charme die Herzen aller. Er begegnet der 21-jährigen Meera (Katrina Kaif), Tochter aus guten Hause, und verliebt sich auf den ersten Augenblick in sie. Er belauscht sie in der Kirche, bei einem ihrer Deals mit Gott ("Wenn du mir hilfst, verspreche ich dir, dass...") und trifft sie danach immer wieder, wobei auch SIE ein Auge auf ihn wirft. Sie machen einen Deal: Er hilft ihr, ein indisches Lied zur Freude ihres Vaters zu lernen, dafür unterichtet sie ihn in korrektem Englisch. Da Samar das Gefühl hat, dass Meera nicht wirklich lebt und immer nur versucht, die Ansprüche ihrer Mitmenschen zu erfüllen, was seiner Ansicht nach der Grund ist, dass sie das Lied nicht mit der erforderlichen Leidenschaft zu interpretieren, sorgt er dafür, dass sie auf einer Underground-Party endlich aus sich rausgeht, woran er natürlich nicht unbeteiligt bleibt.
Es kommt, wie es kommen muss und die beiden verlieben sich in einander. Meera, die eigentlich mit einem anderen verlobt ist, will ihrem Vater sagen, dass sie nur Samar liebt, doch dann hat dieser einen Unfall. Sie schliesst ein weiteres Abkommen mit Gott: Wenn er ihn wieder zurück ins Leben holt, wird sie ihn nie wieder sehen. Samar überlebt, doch zu welchem Preis...
Shah Rukh Khan, zauberhaft und sexy wie immer... 
Er geht zur Armee, eigentlich um zu sterben, um Gott heraus zu fordern. 10 Jahre gehen ins Lande und Major Samar Anand wird zum Bombenexperten und dem Mann, der nicht sterben kann. Er entschärft JEDE Bombe... Glück, Zufall oder doch Meeras Deal?
Dann tritt die 21-jährige Akira (Anushka Sharma) in sein Leben und schafft es mit ihrem überstelligen, burschikosen Charme wieder ein Lächeln in sein Gesicht zu zaubern. Sie verliebt sich in ihn, zum 1. Mal in ihrem Leben überhaupt (bisher hatte sie nur ihren Spass), aber dafür von ganzem Herzen. Doch Samars Herz gehört auch zehn Jahre später  nur einer einzigen Frau... Akira will einen Film über ihn und seine Liebesgeschichte drehen, was sie auch tut. Damit er aber in London ausgestrahlt wird, soll sie Samar nach London holen. Dieser weigert sich, tut es dann aber doch, Akira zu Liebe. Doch dann hat er erneut einen Unfall und verliert sein Gedächtnis, bzw. die Erinnerung an die letzten 10 Jahre und somit auch an die schwer verliebt Akira sowie Meeras Deal mit Gott. Um ihm sein Gedächtnis zurück zu geben, muss Meera zur Hilfe geholt werden... Doch diese glaubt nach wie vor, dass er stirbt, wenn sie bei ihm bleibt und ihrer Liebe nachgibt... Eine fatale Situation.
Katrina Kaif... Naja...
So, mehr möchte ich nicht verraten, nun aber meine Meinung sagen. Désirée, unsere Mama und ich, wir sind praktisch alle der gleichen Ansicht: Leider kann dieser Film nicht halten, was er verspricht.
Zuerst zum Haupt-Problem: Katrina Kaif, eine völlige Fehlbesetzung. Diese Frau ist leider so ausdrucksstark wie ein Pfannkuchen. Mit praktisch nur einem Gesichtsausdruck schafft sie es, einen ganzen Film zu bestreiten. Wenn man zudem noch ein Problem mit ihr an sich hat (die Frau hat z.B. noch immer kein Hindi gelernt - Hallo?!), ist das ziemlich schwierig. Ok, sie hat wenigstens mittlerweile tanzen gelernt, ist aber nach wie vor nur für Item-Songs zu gebrauchen. Klassisch indisch? Keine Chance! Mit Kleidchen, die knapp unter ihrem Hintern enden, zeigt sie, auf was die indischen Männern zur Zeit wohl Wert legen. Für uns absolut nicht nachvollziehbar... Sie wirkt ziemlich grob, plump und unweiblich und ist mit ihren für indische Verhältnisse riesigen 1.74 m bestimmt nicht die ideale Filmpartnerin für Shah Rukh ... - Auch die Chemie zwischen den beiden stimmt unserer Ansicht nach nicht. Und ausgerechnet in diesem Film hat Shah Rukh Khan seinen ersten Filmkuss... Oh je...

Shah Rukh Khans erster Filmkuss...
Anushka Sharma ist mit ihrer übertriebenen Art (gut, die Rolle ist nun mal so ausgelegt) genau das Gegenteil von Schlaftablette Katrina. Allerdings ist es auch schon fast wieder störend. Aber immerhin ist sie fähig Gefühle auszudrücken und, wie sie auch schon in anderen Filmen bewiesen hat, eine gute Schauspielerin. Wir mögen sie...
Anushka Sharma und Shah Rukh Khan
Aber eben, es gibt ja noch Shah Rukh Khan... Was wäre dieser Film ohne ihn? Als lebensfroher, charmanter Samar schafft er es in meinen Augen problemlos einen 28-jährigen darzustellen (inklusive Tanzszenen). Und ja, ich finde ihn extrem sexy und  mit einer anderen Schauspielerin an seiner Seite, hätten die Liebes- (und ja auch irgendwie Sex-) Szenen sicher noch einiges an Erotik gewonnen. Er ist es einfach! - Aber auch den emotional verkapselten Major nimmt man ihm ab. Allerdings störte uns da sein ungepflegter Sechstage-Bart. Mich wohl noch am allermeisten, da er mich damit auf unangenehme Art und Weise an meinen Ex-Freund erinnerte...^^ Musste echt nicht sein...
Tanzszene mit Shah Rukh Khan und Katrina Kaif: Liked it!
Die Story hätte durchaus das Zeug zu einen wirklich legendären Film gehabt. Allerdings hatten wir das Gefühl, dass dieser Film nicht wirklich geschnitten wurde, denn er wirkte z.T. sehr langatmig, wenn nicht sogar langweilig, was sehr schade war... :(
Die Musik und die Tanzszenen waren soweit ok. Kein Ohrwurm dabei, aber im grossen und ganzen ganz nett... Die Tanzszenen der Party wie "Ishq Shava" (dieser Song ist nun doch auf meinem iPod gelandet und wird hoch und runter gehört...^^) haben mir aber sehr gefallen und waren voller Leben und Leidenschaft, sofern das mit Katrina möglich ist. Aber eben, tanzen kann sie mittlerweile wirklich...

Fazit: Ein Film, den man sich sicher ansehen sollte, auch wenn keine Tränen geflossen sind. Ohne zu grosse Erwartungen im Voraus, hat man sicher mehr Spass. Aber jeder richtige Shah Rukh Khan-Fan kommt zweifellos auf seine Kosten.
Familie Lynch vor Filmbeginn... Voller Erwartung...
by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. Also ich als grosser bollywood fan kann sagen das der film hammer war.. Und katrina kaif eine gute schauspielerin ist.. Nur weil einer sagt das sie nicht der hit ist muss es nicht jeder sie nicht gut finden!

    AntwortenLöschen
  2. Das freut uns natürlich sehr, dass dir der Film so gut gefallen hat. :)
    Diese Review ist eine rein persönliche Meinung. Wir sind keine Filmkritiker, sondern Bollywood-Fans, die sich diesen Film angeschaut und leider für nicht so gut befunden haben, wie erhofft.
    Ich meine, wenn Katrina keine Fans hätte, würde sie nicht so viele Rollen kriegen... In "Zindagi Na Milegi Dobara" fanden wir sie z.B. ganz in Ordnung. In diesem Film gefiel sie uns gar nicht...

    lg Charlene

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiss ja nicht was du für eine Filmversion gesehen hast, aber in meiner Version sprach Katrina Hindi ;))

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Wunder nennt man Synchronisation. Mittlerweile synchronisiert sie sich zwar selbst.Aber sie ist z.B. nicht fähig auf einer Pressekonferenz auf Hindi zu antworten. Sie kann nur auswenig gelernte Texte sprechen... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Und wenn schon die Filme werden ja sowieso in 100 sprachen synchronisiert

    AntwortenLöschen
  6. Sehen wir nicht so. Wenn eine Schauspielerin in dieser Industrie Karriere macht, dann empfinde ich es als respektlos, wenn sie die Sprache des Landes nicht beherrscht. Es verlangt ja niemand, dass sie jeden einzelnen Dialekt spricht, aber ein "normales" Hindi sollte nicht zu viel verlangt sein.

    AntwortenLöschen
  7. Wollt ihr sagen ihr versteht hindi .. Ok.. Mhh jede seine meinung!!

    AntwortenLöschen
  8. Synchronisationen kommen in Indien bei fast jedem Film vor, da die Inder nicht den Originalton auf dem Set aufnehmen und sie so ganz viel Zeit sparen. Also betrifft das mit der Synchronisation nicht nur Katrina. Ausserdem bin ich mir sicher das sie Hindi beherrscht, aber sich in ihrer Muttersprache wohlfühlt. Was ich nachvollziehen kann. Wenn sie Hindi sprechen würde, würde man sie wahrscheinlich wieder für die Aussprache kritisieren. Und ich finde es schon fast rassistisch wenn Interviewer ständig auf ihr Hindi zu sprechen kommen. Da würde ich auch bei Englisch bleiben ;)

    AntwortenLöschen
  9. Also ich hab mir den Film gestern das erste Mal angesehen und ich fand ihn Hammer!! Ich bin ein wirklich großer Bollywood-Fan und kann mich schon fast nen Spezi nennen ^^ Ich fand Katrina Kaif jetzt nicht besonders gut und das Ende war zwar gut aber ich hatte anderes gehofft ;) Naja man kann ja nicht alles haben... Shah Rukh Khan hat mich mal wieder vom Hocker gehauen. Ich liebe diesen Kerl einfach :D

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde den Trailer super, abesehen, davon dass Srk alt geworden ist und nicht mehr so sexy wie früher, ich der Film echt gut. ICh werde ihn aber nicht schauen, weil es wichtigeres gibt...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...