Mittwoch, 25. Juli 2012

Rezension: Touched-Der Preis der Unsterblichkeit von Corrine Jackson'

Touched ist die übersinnliche Liebesgeschichte von Remy und Asher. Wieder einmal bin ich an eine Version von Romeo und Julia gekommen...diese Geschichte verfolgt mich! :-)
Anstelle der Capulets und Montagues sind bei Corrine Jackson "Heilerinnen und Beschützer" getreten. Remy ist eine Heilerin, die die Verletzungen anderer auf sich übertragen und sie dann heilen kann, während Asher ein Beschützer ist. Er ist bildschön, unheimlich schnell, unmenschlich stark und...unsterblich. Twilight lässt grüssen. 
Einst formten Heilerinnen und Beschützer eine von einander abhängige Einheit. Die starken Beschützer verteidigten die schwächeren Heilerinnen und wurden durch die heilsame Nähe immun gegen jegliche Krankheiten. Dann wurden die Heilerinnen hochmütig und wollten den Profit, den sie durch ihre Fähigkeiten erwarben nicht mehr mit den Beschützern teilen und ein Krieg brach zwischen den beiden Lagern aus. Die Heilerinnen wurden praktisch ausgerottet und die Beschützer wurden durch den Energieschub, der mit der Tötung einer Heilerin einher ging, unsterblich, verloren aber gleichzeitig die Fähigkeit etwas zu fühlen. Was für ein trauriges Leben ohne Geruchs-und Geschmackssinn, ohne Schmerzempfinden und ohne Liebe auf ewig abgestumpft dahin vegetieren zu müssen. Doch da ist Remy, sie ist anders als alle Heilerinnen vor ihr, in ihrer Nähe kann Asher endlich wieder fühlen...und lieben. Könnte sie tatsächlich die Heilerin sein, die den Beschützern ihre Menschlichkeit zurückgeben kann?
Tja, was soll ich sagen. Die ganze Story wirkte auf mich ein bisschen zusammengebastelt und wie "schon einmal gelesen" ein Potpourri verschiedener Fantasybücher so zu sagen. Obwohl mir das Thema des Heilens gut gefiel, wollte der Funke nicht so richtig auf  mich überspringen. Ob es am Schreibstil oder den Charakteren lag, kann ich gar nicht wirklich sagen. Die Euphorie, die mich sonst beim Lesen erfasst, blieb irgendwie aus.  Bei der Fülle an Büchern ist es einfach unheimlich schwierig eine Geschichte zu erfinden, die es nicht irgendwo auf der Welt schon einmal so ähnlich gegeben hat. Manchmal surfen Jungautoren einfach auch gerne auf einer erfolgreichen Welle mit und finden so genug Fans, die gerne immer in etwa die gleichen Stories lesen. Die schönen Liebesschmöcker mit den langhaarigen muskelbepackten Hünen auf dem Cover funktionieren ja auch nach einem bewährten Schema und werden trotzdem en masse gelesen. Beim Recherchieren im Internet habe ich ganz viele verschiedene Meinungen zu diesem Roman gefunden, einige Leser teilen meine Meinung, andere finden das Buch richtig genial. Das ist doch super und beweist einmal mehr, dass es keine guten und schlechten Bücher gibt. Wenn ihr eine begeisterte Rezension lesen wollt, dann besucht doch Sophie's Blog.
Eine süsse Liebesgeschichte ist Touched auf jeden Fall und im Oktober diesen Jahres erscheint der zweite Band "Schatten der Vergangenheit". Wenn ihr nicht genug haben könnt, von Remy und Asher, dann besucht doch einmal ihre eigene Seite Remy und Asher 


by Désirée Lynch

Kommentare:

  1. ich glaube, ich werde warten, bis es diese Bücher als Taschenbücher zu kaufen gibt, denn bisher bin ich nicht 100% von dem Buch überzeugt wurden.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine weise Idee! Wer weiss, vielleicht ist die Geschichte, wenn man alle drei Bände am Stück liest, um Welten besser. Leider habe ich einfach nicht so eine Selbstbeherrschung wie du, wenn ich ein schönes Cover sehe, also sind Fehlkäufe vorprogrammiert...aber es passiert äusserst selten, dass mir mal ein Buch nicht gefällt.*grins* Liebe Grüsse, Désirée

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...