Dienstag, 10. Juli 2012

"Gänsepeel" und ein gemeinsames Hirn

Charlene und ich sind bekannterweise Peter Pan im Doppelpack, das hatten wir ja schon. Was man uns nicht auf den ersten Blick ansieht, ist, dass wir wirklich ein bisschen durchgeknallt sind. So können wir unserer Mama zum Beispiel ganz arg auf den Geist gehen, wenn wir von einem Wort oder einer Sache total begeistert sind. Dann reden wir nämlich stundenlang und immer wieder darüber, bis sie beinahe wahnsinnig wird. Zum Beispiel unsere "Charlie the Unicorn"-Phase: normale Gespräche ,mit uns waren da schlichtweg nicht mehr möglich. Andauernd rezitierten wir die sinnfreien, aber immer noch kultverdächtigen Dialoge: "Ring, ring." - "Hello!" - "Ring, ring." - "Hello!" usw. und brachen ständig in schallendes Lachen aus. Oder wenn uns ein Song besonders gut gefällt, singen wir ihn andauernd. Gummizelle, wir kommen!
Ich bin blau und Charlene rosa. Den irren Blick haben wir manchmal auch...
Eine besondere Spezialität von uns sind Wortschöpfungen, die sich meistens ganz einfach aus Missverständnissen ergeben. Auch unsere eigene Sprache nährt sich dadurch, dass wir manchmal etwas falsch verstehen und dann das Gehörte so viel besser finden, dass wir diese Kreation einfach beibehalten. Jede SMS von uns endet mit dem Wort "köbeiden". Das kommt von "lebeiden", was "lieben" heisst. Eine von uns hat sich mal vertippt und statt dem "l" ein "k" gesetzt und schon war "köbeiden" geboren. Es kann  auch passieren, dass wir gar nicht mehr wissen, was wir ursprünglich gemeint haben. So geschehen bei einem unserer Nummer 1 Wörter: "Gänsepeel". Das sagen wir andauernd und irgendwie klingt es ganz geheimnisvoll. Wir haben mittlerweile sogar Lust bekommen ein Märchen zu schreiben, wo "Gänsepeel" eine ganz zentrale Rolle spielt. So könnte es zum Beispiel eine Art Zauberspruch sein, Böses bannen oder Türen öffnen wie das berühmte "Sesam". Mal schauen...
Praktisch ist auch, dass Charlene und ich uns ein Gehirn teilen...klingt schlimm, nicht wahr?! "Gemeinsames Brain" heisst das bei uns und bedeutet nichts anderes, als dass wir uns ohne Worte verstehen und dass die eine ohne grosses Andeuten einfach weiss, was die andere meint. Unser "gemeinsames Brain" hat uns schon viele Lachkrämpfe beschert...


Ja so sind wir: "Sometimes cute, sometimes anyoing as hell..."


by Désirée Lynch

Kommentare:

  1. ich finde es toll, wenn es einen Menschen gibt, mit dem man sich auch ohne Worte versteht =)
    und diese "Insider" sind auch ganz toll :D man schaut sich an, weiß, dass der andere auch genau an diesen Insider denkt und lacht los ^^ und alle um einen herum wissen gar nicht, warum man lacht =)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...