Montag, 2. April 2012

Zirkus Knie 2012 - Passion Cirque

Schon seit ich denken kann, hat der Zirkus eine magische Wirkung auf mich. Wie viele kleine Mädchen träumte ich davon, Zirkusprinzessin zu werden. Und mehr als ein Mal wünschte ich, Teil der Zirkus-Familie Knie zu sein. 

Der Zirkus Knie ist unser Schweizer National-Zirkus und bereits als Kinder verpassten wir keine Vorstellung. Als wir dann ins Teeny-Alter kamen, liessen wir einige Jahre ohne Zirkus verstreichen, was ich nun nicht mehr nachvollziehen kann. Aber nun gehen wir wieder jedes Jahr und vor allem ICH freue mich jedes Mal wie blöd darauf. Die Stimmung rund um ein Zirkuszelt herum und natürlich vor allem auch darin ist einfach ganz besonders. Die Lichter, die Musik, die Spannung, der Duft... Da kriege ich Gänsehaut und das Strahlen nicht mehr aus dem Gesicht.
Im  Vergleich zu früher hat sich natürlich vieles geändert. Einst waren Tiernummern ein Hauptteil des Programms, nun ist es die Akrobatik. Ausser dem obligaten Pferde- und Elefanten-Nummern war diesmal nichts dabei. Dennoch waren wir begeistert. Die Artisten, die dieses Jahr mit auf Tour waren, waren wirklich 1. Klasse!

Am Samstag waren unsere Plätze in der 2. Reihe. Obwohl ich gleich am ersten Tag des Vorverkaufs bestellte, war ich doch eine Spur zu spät dran. Aber auch in der 2. Reihe konnte man das Sägemehl riechen... Ich liebe diesen Geruch! <3
Die meiste Freude hatten wir natürlich an den Pferdenummern von Mary-Jose und Géraldine Knie. Fredy Knie jun. ist nun nicht mehr so oft in der Manege, dafür aber Géraldines 2. Ehemann Maycol Errani und ihr Sohn aus 1. Ehe, der zehnjährige Ivan Frédéric, der bestimmt mal ein ganz zauberhafter Zirkusprinz werden wird, der die Mädchenherzen höher schlagen lässt. ;) Ausser den "normalen" Pferden waren diesmal auch zwei Zwergponys und vier Zebras mit von der Partie. Wir waren begeistert!
Aber auch die Elefantennummer von Franco Knie jun., seiner Frau Linna und dem bald sechsjährigen Chris Rui waren super und wie immer mit einer Prise Humor gewürzt.
Ebenfalls begeisterten die Kunststücke der Fratelli Errani, welche seit der Einheirat in die Zirkusfamilie fest dazugehören, sowie die temporeiche Jonglage von Semeon Krachenov. Aber auch alle anderen Nummern waren diesmal richtig speziell und aufregend. Sogar Michel Gammenthaler, welchem wir als Komiker und Zauberer zuerst nicht so viel abgewinnen konnten, entlockte uns das ein oder andere Lachen.
Aber ehrlich gesagt, kann man Zirkus einfach  nicht so gut beschreiben, Zirkus muss man erleben! Deshalb hier noch ein paar Impressionen:
Circus Theater Bingo
Linna Knie-Sun
Fredy Knie jun.: Ungarische Post mit Maycol Errani und Wioris Errani
Semeon Krachenov: Jonglage
Dalian Girls: Fahrrad-Akrobatik
Mary-José Knie: Pferdedressur
Elefantendressur
Das Finale
by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. als Kind war ich ab und an in einem Zirkus, aber irgendwie hat mich die Stimmung da nie so umgehauen =) es ist alles super schön anzuschauen und bei manchen akrobatischen Tricks muss man wirklich den Atem anhalten, das stimmt. am schönsten finde ich immer die Kostüme in einem Zirkus ^^

    AntwortenLöschen
  2. tolle bilder! ich mag zirkus, aber nur mit menschen oder kleintieren... echt schade dass es in vielen Ländern noch immer nicht verboten ist, wildtiere im zirkus gefangen zu halten...

    AntwortenLöschen
  3. oh toolll! ich liiiebe zirkus :)

    und das outfit mit dem gelben rock: so schön! ich steh momentan total auf gelb (hab aber leider kaum was in dieser farbe :( )

    alles liebe!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...