Mittwoch, 14. März 2012

My american asymmetry

Vor ein paar Tagen habe ich eine wahnsinnig tolle Umhängetasche von Mama und Charlene geschenkt gekriegt. Als passionierte Rucksackträgerin (schrecklich, ich weiss...) lasse ich mich wirklich nicht von "jeder" Tasche so begeistern, aber diese Umhängetasche finde ich so genial, dass sie mir als Aufhänger für ein Outfit gedient hat.
Meine schöne, neue Tasche mit dem Stars and Stripes Aufdruck "amerikanisierte" mich für einen ganzen Tag. Die Grundfarben für mein Outfit waren somit Blau, Rot und Weiss. Da kam mir doch gleich eines meiner noch nie getragenen Sweatshirts mit den genau so praktischen wie lässigen 3/4-Ärmeln in den Sinn. Dazu entschied ich mich für meine super bequemen Komfort-Jeans, die mir ein bisschen zu gross sind. Ich trug sie einfach tiefer, sodass sie ein bisschen wie Baggy-Hosen aussahen. Gwen Stefani trägt ihre Boyfriend-Jeans oft so. Ganz nach ihrem Vorbild krempelte ich die Hosenbeine hoch -  natürlich ungregelmässig, damit es witziger aussieht - und liess meine roten Strumpfhosen hervorblitzen. Assymmetrie bei der Kleidung finde ich richtig genial, deshalb machte ich damit gleich weiter. Okay, die Chucks waren nicht asymmetrisch, aber dafür meine Frisur: Charlene zauberte mir einen super Seitenzopf auf den Kopf. Mein Make-up sollte auch schön rot sein. Ich mischte meinen beige-schimmernden Lieblingslidschatten von Catrice mit rotem und dazu meinen Rosenholz-farbigen Lippenstift. Wir haben eine so tolle Bindi-Sammlung, da nahm ich mir eines in rot und klebte es mir auf den rechten Wangenknochen.  Die kleinen Ohrringe waren natürlich ebenfalls asymmetrisch. Fertig war mein all american asymmetric Outfit.

Umhängetasche: New Yorker / Sweatshirt: H&M / Jeans: Migros
Chucks: Vögele Shoes / Krallenarmreif & -ring: VJ-Style / Ring: Charlene
Ohrringe: New Yorker / Bindi: Indian Shop

Some days ago Mama and Charlene surprised me with this adoring shoulder bag. Being very passionate about backpacks (horrible, I know...) it's quite hard for a bag to excite me but this shoulder bag is really genious and inspired me for a whole outfit.
My beautiful, new bag with the stars and stripes print got me "americanized" for a whole day. The basic colours were blue, red and white. This combination remembered me of a sweatshirt that I own and that I haven't worn a single time. It's one with those practical and casual 3/4 sleeves. I decided to wear my convenient comfort jeans that are actually a bit too large so I wore them like baggy trousers. Gwen Stefani uses to wear her boyfriend jeans like that. I took her as my idol and rolled up the trousers legs - of course I did it irregularly to make it look funnier - and exposed my red tights. Asymmetric clothes are very cool so I continued on that road. Okay, my chucks weren't asymmetric but my hair style: Charlene created a beautiful side-braid for me. I wanted my make up to be nicely red. I mixed my favourite beige shimmery eyeshadow by Catrice with a red one and coloured  my lips with a lipstick in the colour of "rosewood". We have such a great bindi-collection, I took a small red one and put it on my right cheekbone. Of course the tiny earrings were asymmetric as well. E voilà: my all american asymmetric outfit.

by Désirée Lynch

Kommentare:

  1. süß, dieser look, sieht man sehr selten. und die roten strumpfhosen find ich eine witzige Kombi dazu.
    _emily_

    AntwortenLöschen
  2. das Outfit ist wirklich richtig toll =)
    ich mag den Donut ^^

    AntwortenLöschen
  3. Daaaaaaaaaaaaaaaanke, auch mein Donut fühlt sich sehr geehrt, ich sowieso. Liebe Grüsse eure Désirée

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...