-About us  ---  Shootings  ---  Outfits    ---  Contact   ---  Collaborations  ---  Media Kit-

Freitag, 16. September 2011

Mein Haar im Wandel der Zeit - My hair in the course of time

Ich muss gestehen: Ich bin ein grosser Fan von Haarfärbemitteln. Wirklich. Von Zeit zu Zeit überkommt mich der Drang meine Haarfarbe zu wechseln und von diesem Moment an gibt es für mich keinen schöneren Platz als die Kosmetik-Abteilung bei COOP oder einem DM-Markt. Ich könnte Stunden vor all diesen Regalen, gefüllt mit all jenen wunderbaren Haarfarben verbringen, hin und her gerissen zwischen den Nuancen „Macchiato Blond“, „Kühles Aschblond“ oder im Bereich Rot „ Bernstein“. Manche Frauen lieben Schuhe, Taschen oder Schmuck, ich liebe Haarfarben. Seit 1997 habe ich ständig zwischen „Hellblond“, „Dunkelblond“ und Rot gewechselt. Ich denke, ich muss nicht erwähnen wie schwierig, ja beinahe unmöglich es ist, ein reines Blond hinzubekommen, nachdem man die Haare rot getragen hat. Oft war das Resultat „Karrottenblond“ oder einfach „Gelb“. Ganz zu schweigen von den klebrigen Haaren, die einem manche Haarfärbemittel bescheren. Da hilft nur Abspülmittel oder Shampoo aus der Apotheke. Hier also ein paar Bilder meines „curriculum capelli“, mein Haar im Wandel der Zeit:


I confess: I am too much fan of hair colour products. Really. From time to time I get this drang to change my hair colour and from that moment on there's no better place for me than the beauty department in a shop like COOP or DM market. I could spend hours in front of the shelves cracking full with all those beautiful hair colours, torn apart between the nuance „blond macchiato“, „cold white blond“ or going in the red section„amber“. Some women love shoes, bags or jewellery, I adore hair colours. Since 1997 I have been switching constantly between light blond, dark blond and red. I guess I don't have to mention how difficult, almost impossible it is to get a pure blond after having used a red colour. So many times the result was „carrot blond“ or just „yellow“. Some hair clolouring products make your hair even sticky. Only diswashing liquid or or shampoo from the pharmacy. Here are some pics of my curriculum cappelli, my hair in the course of time.

by Désirée Lynch

No, I'm not a zebra-crossing

Hier möchte ich euch eins meiner selbst genähten Kleider zeigen. Den Stoff habe ich in der Brockenstube gefunden und einfach mal gekauft, weil ich sicher war, dass ich irgendwann was damit anfangen könnte. Schon bald beschloss ich, aus disem Tricot-Stoff ein figurbetontes Kleid zu nähen, was natürlich ratz-fatz ging, da es sich ja beinahe von selbst anpasste. 
Der Schriftzug kam übrigens erst etwas später dazu. Ihr dürft drei Mal raten warum. Als ich das Kleid zum 1. Mal trug, kriegte ich so viele dumme Sprüche zu hören, die Vergleiche mit Zebra-Streifen enthielten... Somit wollte ich diese Frage gleich direkt auf dem Kleid beantworten. 
Ich mag dieses Kleid. Gelb ist eine meiner Lieblingsfarben und es ist ein ziemlicher Blickfang. Ausserdem ist der Stoff herrlich anschmiegsam und somit perfekt, um tanzen zu gehen.

Today I want to show you one of my self-made dresses. I've found this fabric in the second hand and chunk shop and bought it without having an idea. But soon I decided to sew a slim dress out of this tricot. That was really easy because it adjusted itself.
The writing wasn't there from the beginning. I think you know why. When I wore it for the first time, people cracked lots of silly comments about zebra-crossings. So I wrote down the answer on my dress.
I like this dress a lot. I love yellow, it's one of my favorite colours and a real eye-cather. And in addition, it's perfect for going out and dancing, because this fabric is super-soft and comfortable.


by Charlene Lynch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...