-About us  ---  Shootings  ---  Outfits    ---  Contact   ---  Collaborations  ---  Media Kit-

Mittwoch, 10. August 2011

After GNTM - Rebecca als rasende Reporterin auf der Alm

Wie man hört, soll Rebecca Mir, Zweitplazierte der diesjährigen Staffel von GNTM, bald wieder im TV zu sehen sein. Als ich hörte, für welche Sendung, da dachte ich auch zuerst einmal: "Oh nein..., ausgerechnet!" Ganz ehrlich "Die Alm" ist nun auch keine Sendung, die ich sehen muss und ich hätte Rebecca auch etwas anderes gewünscht, aber als ich dann weiter hörte, dass sie nicht als Kandidatin mitmacht, sondern als Reporterin für TAFF, war ich wieder etwas beruhigt.
Wenn man allerdings so die Kommentare unter Artikeln zu diesem Thema liest, finde ich es doch ziemlich traurig, wie herablassend sich manche Leute äussern. Von "Absturz" ist die Rede oder von "Ende der Modelkarriere"... Aber warum bitteschön? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Rebecca ist eine wunderschöne junge Frau mit vielen Talenten. Eines davon ist, dass sie irrsinnig gut reden kann. Schon bei GNTM war sie eine der Mädchen, die ständig befragt wurden. Sie spricht gern, sie spricht gut, weiss, was sie im TV sagen kann und was nicht und ist hübsch anzusehen. Da ist es doch klar, dass Pro7 auf sein bestes Pferd im Stall setzt. Mit einer Sympatie-Trägerin wie Rebecca wird vielleicht nicht die Sendung, aber dafür ihre Einsätze als Reporterin Quoten bringen. Eine Menge Beccy-Fans gieren ja regelrecht darauf, sie wieder im TV bewundern zu können...
Meiner Meinung nach hat dies aber nichts mit ihren Qualitäten als Model zu tun. Nur weil sie sich jetzt einmal als Reporterin versuchen darf, wird sie bestimmt nicht weniger für den Laufsteg gebucht. Es ist nun mal Fakt, dass Rebecca Mir keines dieser identitätlosen Laufstegmädchen ist, die zwar gross und schlank, aber dafür völlig ausdruckslos sind. Wie Thomas Rath schon mehrere Male betonte, ist Rebecca ein Model, das die Show eröffnet, weil sie extrem viel Energie und persönliche Ausstrahlung mitbringt. Und dafür werden oft bekanntere Mädchen gebucht.
Zudem muss ich ein weiteres Mal betonen, dass es meiner Meinung nach kein Fehler ist, dass sie ihre Bekanntheit in Deutschland nun erst mal nutzt, um diverse Jobs an Land zu ziehen. Ich finde es zum Beispiel eine Frechheit, wenn einige Leute sagen, dass Jana es cleverer angestellt hat. Dass Jana nach Mailand will (ok, dann ist es jetzt halt nicht mehr New York), heisst nicht, dass sie dort Erfolg hat. Selbst wenn sie von ihrer neuen Agentur gepuscht wird und vielleicht sogar einmal auf der Fashionweek laufen darf, heisst das noch lange nicht, dass sie es dann geschafft hat. Wenn sie es nicht hinkriegt, dort einen persönlichen Eindruck zu hinterlassen, oder einen Designer von sich besonders zu überzeugen, dann kann es sein, dass sie schon bald wieder im Kleiderladen steht und Jeans verkauft. Man sollte seine Chancen einfach immer möglichst realistisch einschätzen. Und auch wenn ich Jana ganz hübsch finde, sehe ich einfach kein Topmodel in ihr.
Rebecca nutzt ihre Chancen. Sollte es beim Modeln nicht klappen, kann sie immer noch moderieren. Ich denke, Rebecca ist ein Typ, der sehr offen und flexibel ist. Warum sollte es schlecht sein, in Deutschland eine gewisse Prominenz zu erlangen? Rebecca Mir WILL ein Leben im Rampenlicht und immer einen gewissen Rummel. Ich stelle mir ihr Leben, wie es im Moment ist, sehr spannend und abwechslungsreich vor. Was sollte daran schlecht sein?
Schlussendlich kommt es immer nur darauf an, wie man etwas macht. Sollte Rebecca sich als TAFF-Reporterin bewähren, wird ihr das neue, grössere Jobs einbringen. Wenn man sich zur richtigen Zeit am richtigen Ort in Szene setzen kann, kann vieles passieren...

by Charlene Lynch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...