Montag, 28. November 2011

Review: Breaking Dawn - Bis zum Ende der Nacht

Am Samstag war es endlich so weit: Wir waren im Kino um uns "Bis zum Ende der Nacht", den 4. Teil der Twilight-Saga anzuschauen. Die Kritiken waren ja nicht gerade berauschend. "Langweilig" war dabei wohl das Adjektiv, das am meisten fiel. Aber auch schon bei den 1. drei Filmen, waren die Kritiken oft alles andere als positiv und begeistert waren wir schlussendlich doch meistens.

Die Handlung dieses Teils ist relativ schnell erzählt: Bella heiratet Edward und fliegt mit ihm nach Brasilien auf Esmes Insel, um ihre Flitterwochen zu verbringen. Hier kommt es auch zur lang erwarteten ersten Liebesnacht der beiden. Bella wird unerwartet (und "unerwartet" bedeutet in dieser Situation WIRKLICH unerwartet!) schwanger und immer schwangerer, bis sie irgendwann zu platzen droht. Währenddessen wird sie immer dünner und dünner und droht an Herzversagen zu sterben. Alle Cullens bis auf Rosalie wollen "den Fötus", bzw. "dieses Ding" loswerden, ebenso alle Werwölfe, aber Bellas Mutterliebe ist zu gross. Und dann kommt das Baby auf die Welt und Bella wird von Edward endlich verwandelt.
Relativ wenig Story für 108 Minuten Kinoerlebnis. Aber wer die Bücher gelesen hatte, war darauf vorbereitet. Im Buch war dies ja auch nur ein Teil, im Kino halt ein ganzer, in sich abgeschlossener Film. Dass da einige Sequenzen in die Länge gezogen werden mussten, war klar.

Die Hochzeit...

...war eigentlich ganz ok, auch wenn man allenfalls auf die Idee hätte kommen können, dass Bella wirklich lieber nicht heiraten möchte, so panisch wirkte sie. Ihr letzter Traum als lediges, 18-jähriges Mädchen zeigte auch ganz klar ihre Befürchtungen, welche allenfalls aber auch mit Edwards Geständnis, dass er eine Zeit lang DOCH als "Monster" existiert und Menschen gebissen hat, zu tun hatte. Da ich eigentlich kein wirklicher Kristen Stewart-Fan bin und sie vor allem nicht besonders hübsch finde, war ich überrascht, wie gut sie als Braut aussah mit ihrem schulterfreien Prinzessinnen-Kleid und den nach hinten gesteckten, offenen Haaren. Leider war dies dann aber wirklich nur ein Traum. Bei ihrer richtigen Hochzeit trug sie ein eher seltsames Kleid. Vorne sehr bieder, hinten dafür mit einem fast schon zu gewagten, transparenten Spitzeneinsatz bis zum Hintern... Keine gute Arbeit, Alice! Und wenn wir schon dabei sind: Rosalie, die Frisur hättest du doch sicher auch besser hingekriegt...
Das Beste an der ganzen Hochzeit war auf jeden Fall, Jacobs Auftritt am Rande. Definitiv weniger verwildert, als im Buch, kommt er aus dem Wald, um Bella alles Gute zu wünschen. Bellas und Jacobs Tanz abseits der Hochzeitsgesellschaft ist meiner Meinung nach eine der romantischsten Szenen im Film, die Bella gekonnt zerstört, indem sie Jacob von ihren Flitterwochen-Plänen, die hauptsächlich EINE Tätigkeit beinhalten, berichten muss. Armer Jacob...
Und dann geht es für das Hochzeitspaar in...

...die Flitterwochen...

...nach Brasilien. Nach einem wirklich sehr unpassend wirkenden Abstecher nach Rio geht es auf Esmes Insel in ein hübsches Strandhaus, wo sie es kaum erwarten können, über einander her zufallen. Zuvor muss Bella aber natürlich noch die Zähne putzen und die Beine rasieren. Hier hatten wir dann zum 1. Mal wirklich das Gefühl im falschen Film zu sitzen. Die romantische, mystische Twilight-Welt war zu einer peinlichen Teenie-Komödie verkommen. Das tat uns Phantasie-Fans fast schon etwas weh.
Und ehrlich gesagt ist dann auch die 1. Liebesnacht der beiden nicht wirklich ein Knaller. Da wir ein oder so nicht zu denjenigen gehören, die es nicht abwarten konnten, konnte uns auch diese eher unerotische Himmelbett-Zertrümmerung nicht wirklich überzeugen. Wir mussten sogar lachen. Das kam definitiv nicht an Jacobs und Bellas Tanz im Wald ran. Und Edwards schlechtes Gewissen danach (ja Bella hatte ein paar blaue Flecken) hätte wohl jedes andere Mädchen in die Flucht geschlagen. Bella gehört definitiv nicht zu den Mädchen, die sich in ihren Flitterwochen mit einem täglichen Schachspiel begnügen wollen. Schliesslich greift sie sogar auf die von Alice in den Koffer gepackten Dessous zurück, um Edward auf die Sprünge zu helfen. Edwards körperliche Distanz bleibt aber nicht Bellas einziges Problem.

Bellas Schwangerschaft...

...setzt den Flitterwochen dann ein jähes Ende. Die ganze Familie Cullen ist alarmiert, Bella und Edward kehren sofort nach Hause zurück, in die Villa der Cullens, wo das Drama seinen Lauf nimmt.
Ein grosses Kompliment an die Maskenbildner. Bella hat noch nie so elend ausgesehen. Wow! Wie ich gelesen habe, löste ihr schreckliches Aussehen heftige Diskusionen über eine eventuelle Magersucht aus. Offensichtlich soll Kristen Stewart tatsächlich ziemlich an Gewicht verlohren haben, allerdings waren auch Grafik-Programme am Werk. Und Kristens Darstellung in diesem Teil der Geschichte fand ich wirklich ziemlich überzeugend, ein wenig irre, aber voller Mutterliebe. Wow! Als sie dann zum 1. Mal Blut trinkt, um "den Fötus" zu ernähren und selbst nicht mehr weiter ab zu magern, nimmt man ihr tatsächlich ab, dass es ihr schmeckt.

Jacob und die anderen Werwölfe...

...wissen, dass die Cullens mit Bellas Schwangerschaft den uralten Vertrag eigentlich gebrochen haben, da ja wohl ein neuer Vampir erschaffen wird. Jacob lehnt sich gegen  Sam und den Rest des Wolfsrudels auf, da er nicht bereit ist, Bella zu opfern. E trennt sich und beschützt nun Bella und ihre neue Familie. Leah und Seth Clearwater schliessen sich ihm an und bilden ein neues Rudel.
Die Szenen mit den Wölfen gefallen uns immer besonders gut. So auch dieses Mal. Egal wie merkwürdig der Anfang des Films war, die Wölfe sind noch immer wunderschön und respekteinflössend.
Und Jacobs Liebe zu Bella bleibt rein und beschützend. Wäre ich Bella hätte ich meine Entscheidung für Edward spätestens jetzt bereut. Wirklich zu brauchen war der nämlich nicht.

Die Geburt von Renesmee...

...war eine ziemlich hässliche und eklige Angelegenheit. Sehr viel Blut und Effekt-Spielerei, aber durchaus eindrücklich. Auch interessant, wie sehr sich alle, nachdem Renesmee endlich da ist, auf sie konzentrieren und die halbtote Bella einfach aufgeschnitten daliegen lassen... Rosalie kümmert sich dann um das Baby und Jacob und Edward versuchen Bellas Leben zu retten. Völlig unromantisch stösst ihr Edward eine Riesenspritze mit Vampirgift ins Herz, was aber nicht mehr sehr viel bringt, da dieses kaum mehr genug Kraft hat, das Gift in Bellas Körper zu verteilen. Als Edward dann merkt, dass es nichts bringt, beginnt er sie wie von Sinnen in jedes verfügbare Körperteil zu beissen. Oh nein, die arme Bella. Ein erotischer Biss in den Hals bei vollem Verstand wäre ihr sicher lieber gewesen. Auf diese Art verwandelt zu werden ist ja furchtbar.
Nachdem Jacob über Bellas Tod geweint hat (was für eine rührende Szene), läuft er ins Haus, um die inzwischen saubere Renesmee zu töten, weil sie für Bellas Tod verantwortlich ist. Doch dann blickt Renesmee ihn über Rosalies Schultern hinweg an und...

...Jacob wird endlich geprägt

Selbst wenn der Film noch schlechter gewesen wäre, hätte sich der Ticketkauf gelohnt, nur um diese eine Szene zu sehen... Jacob versinkt in ihren Augen und alles, was war, verliert an Bedeutung, denn von diesem Augenblick an, gibt es nur noch dieses kleine Wesen für ihn. In ihren Augen sieht er, wie er ihr Freund und Beschützer sein wird, ihr Bruder und irgendwann ihre grosse Liebe. Er sieht Renesmee als Baby, kleines Mädchen und auch als junge Frau... Dann sinkt er auf die Knie. Mir kamen die Tränen, so schön war diese Szene...
Keine Ahnung, ob das Absicht war. Aber durch die Darstellung dieser wunderschönen, reinen, wahren und unschuldigen Liebe, wirkte die Geschichte zwischen Bella und Edward noch weniger reizvoll als zuvor. Da mochte auch ...

...Bellas Verwandlung...

 ...nichts mehr ausrichten. Der Einblick in ihr Inneres, die Verteilung des Vampirgifts in ihrem Körper und ihre anschliessende Hübsch-Werdung, war zwar doch ganz witzig anzusehen. Besonders, wie ihre Augenringe verschwanden und ihre Haut ebenmässig wurde, die Haare wuchsen etc. Da war man doch schon richtig gespannt auf  ihr definitives Aussehen im 5. Teil.
Besonders aufregend war auch, als ihr Herzschlag aussetzte und alle Vampire und auch Jacob aufhorchten. Bella der Mensch war tot, doch Bella, der hungrige Jung-Vampir, schlug die Augen auf...

Fazit: Um diesem Film etwas abgewinnen zu können, sollte man die ersten drei Teile definitiv gesehen und eventuell auch die Bücher gelesen haben. Die Geschichte ist wenig gehaltvoll und es fehlt an fast allem, das diese Twilight-Saga zu dem gemacht hat, was sie ist. Als einzelnen Film gesehen, hat er keinen grossen Reiz und ist ein gefundenes Fressen für alle Twilight-Gegner. Nicht mal die Musik fand ich diesemal sehr stimmig. Auch ich muss sagen, dass er bisher der Schlechteste von allen war. Die 1. Hälfte des Films hätte man getrost streichen können. Die letzten 15 Minuten waren aber durchaus sehenswert und machten Vorfreude auf den 5. und letzten Teil. Wie wird Bella nun wirklich als Vampir aussehen? Wird sie tatsächlich hübscher sein? Und vor allem freue ich mich darauf zu sehen, wie sich die Liebe zwischen Jacob und Renesmee entwickelt und wie Bella eifersüchtig wird, dass sich jetzt nicht mehr alles nur um sie dreht... Das wird ein Spass!

by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. dass das Kleid in Bellas Traum schöner sein soll als jenes, das sie dann auf der Hochzeit trägt, habe ich auch schon gehört.
    die Geburtsszene soll wirklich grausam sein, da bin ich auch schon total gespannt.
    ich wollte am Samstag mit meinem Freund gehen, aber er hatte dann keine Lust auf Kino ^^
    und trotzdem... das der Film - verglichen mit den anderen - am schlechtesten sein soll, lässt mich stark zweifeln, ob ich wirklich dafür dann die Kinopreise zahlen soll...

    AntwortenLöschen
  2. amazing recap, love. i really enjoyed the movie. the first half was probably my fave of the entire series. thanks for sharing, love. I hope you had a fabulous weekend. xo

    www.fashboulevard.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Eine interessante Zusammenfassung und im Großen und Ganzen stimme ich dir bei deinem Fazit auch zu. Wer die Bücher nicht gelesen und gemocht hat, der wird mit diesem Film nichts anfangen können und selbst ich als großer Fan der Bücher musste bei dem Film teilweise innerlich stöhnen, weil mir Szenen nicht so gut gefallen haben.

    Die Werwolfs-Szenen fand ich auch sehr gut, ich bin persönlich auch begeistert von Leah, ich finde sie ist ein sehr interessanter Charakter und ich mag die Schauspielerin.

    Beim Hochzeitskleid muss ich aber eine andere Position beziehen. Das Kleid aus dem Traum fand ich ziemlich 08-15, so, wie man derzeit eben überall Kleider sieht. Ihr richtiges Hochzeitskleid hingegen mag zunächst bieder aussehen, wenn man aber bedenkt, dass Bella ein Kleid aus der sogenannten Edward-Periode (Anfang 20. Jahrhundert), in der auch die Geschichte von Anne auf Green Gables spielt, haben wollte, so finde ich das Kleid wirklich sehr hübsch und passend. Der gewagte Rückenausschnitt ist eben Alices Design dazu und stellt einen wunderbaren Kontrast zum Vorderteil da.

    Falls ihr mehr über das Hochzeitskleid von Anne auf Green Gables wissen wollt, kann ich euch dieses Yiutube-Video empfehlen: http://www.youtube.com/watch?v=APsD05ArXVs
    Dort sind einige Textpassagen aus dem Buch gezeigt und Bilder von dem ursprüngliches Anne of Green Gables - Kleid. Schaut man sich dieses Kleid an, so sieht man, dass auch dieses sehr auf Spitzenbesatz und auffällige Rückenpartie setzt, ansonsten aber eher hochgeschlossen und "langweilig" ist. Das Kleid im Film stellt meiner Meinung nach eine sehr gute moderne Variante dieses Kleides dar.

    Hach, jetzt habe ich soviel geschrieben und dabei wollte ich eigentlich nur sagen, dass ich deine Reviews immer sehr gerne lesen und Geschmäcker können ja zum Glück verschieden sein ;)

    Habt ihr auch die Abspann-Szene bei den Volturi gesehen? Ich finde das macht richtig Lust auf den 2. Teil der Buchverfilmung und hoffe, dass dieser Film dann etwas mehr Handlung und spannende Szenen hat :)

    Viele Grüße,

    Chrissie

    AntwortenLöschen
  4. Hey Chrissie

    Wow, danke für deinen langen Comment! Das mit dem Kleid hatte ich tooootal vergessen, ehrlich. Das Buch habe ich irgendwann vor drei Jahren oder so gelesen und konnte mich echt nicht mehr daran erinnern. Aber von diesem Blickwinkel aus betrachtet, haben sie es richtig gemacht. Danke für deinen Input!=)
    Leah ist wirklich eine spannende Figur. Als wir im Kino sassen, meinte ich zu Désirée, dass ich sehr gerne einen ganzen Film über Leahs Leben sehen würde, da sie ebenfalls eine grosse emotionale Last mit sich herum trägt. Die Schauspielerin gefällt uns auch sehr... Sie hat diese tiefe Traurigkeit (oder bringt sie einfach gut rüber), die diese Rolle verlangt. Und hübsch ist sie natürlich. =)
    Klar haben wir den Abspann gesehen. Am Morgen hatte ich im Radio gehört, dass man noch sitzen bleiben solle, was wir dann auch taten. Diese Szene und auch die Prägung von Jacob, wie Bellas Verwandlung haben mir auch total Lust auf den letzten Teil gemacht. Und ich denke, es wird definitiv etwas mehr Action und Handlung geben. =)

    Ganz liebe Grüsse und noch mal vieles Dank, auch für dein liebes Kompliment, Charlene =)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe bis jetzt nur den ersten Teil und die Hälfte vom zweiten gesehen. Mag ich nicht... ;)

    Und vielen lieben Dank für das schöne Kompliment! :) Freut mich wirkliche sehr!!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hey Lola, haha, das ist halt einfach so. Entweder man mag es und schaut sich auch die schlechten Teile an, oder man mag es nicht und tut es sich gar nicht erst an... ^^

    AntwortenLöschen
  7. Ich werde morgen in das Kino gehen, du hast den Artikel wirklich klasse geschrieben und ich kann mir auch schon vorstellen das dieser 1 Teil des 4ten Buches als Film wirklich nicht der bringer sein wird.

    Habe natürlich die Bücher gelesen und außer das mit den Werwölfen fande ich das Buch bis zu Bellas Verwandlung und Jacobs Prägung seeeehr langweilig und laaaaanggezogen. Wo ich erfahren hab das der erste Film genau bis zu der Vrwandlung andauert... Ja Juhu!!! 2 Teil komm bitte bald. ^^

    Aber mal sehen, wie gesagt ich sehe den Film ja erst Morgen. :)

    AntwortenLöschen
  8. great blog!!! following you now...visit my blog for my international christhmas giveaway!!!

    http://voguelyvan.blogspot.com/

    kisses!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...