Mittwoch, 12. Oktober 2011

My new Baby was born in Tattoo-Studio "Soulmarks"...

Am Montagabend war ich zum 1. Mal in einem Tattoo-Studio. Und nein, ich habe mir kein Tattoo stechen lassen. Dafür bin ich viel zu flatterhaft. Was mir heute gefällt, kann ich morgen bereits wieder schrecklich finden... Und für so ein permanentes Kunstwerk auf der Haut ist dies eine denkbar schlechte  Voraussetzung. Ich war also lediglich Begleitung, denn ich hatte den Entwurf gezeichnet. D., einer meiner Arbeitskollegen, hatte bereits als seine Frau schwanger war, gewusst, dass er sich den Namen seines kleinen Sohnes würde stechen lassen. Und ich hatte die Ehre gehabt, dieses Tattoo zu entwerfen... Wow! Ich war so richtig aufgeregt...
Zusammen mit K. (ebenfalls eine Arbeitskollegin) fuhren wir nach der Arbeit nach Zug. K.'s Freund, Thorsten Polomski, ist Tattoo Artist und er sollte nun meinen Entwurf auf D.'s Haut verewigen. In Tattoo-Studio "Soulmarks" ging es dann zur Sache.
 
Das Studio selbst war eine ziemlich spannende Sache. Es hatte diesen etwas exotischen Flohmarkt-Charme... Was es da alles zu entdecken gab... Wow! Ich fühlte mich richtig wohl, wie man auf den Fotos gut sehen kann... Bitte nicht erschrecken, weil ich so unkreativ gekleidet bin, aber es war halt direkt nach der Arbeit. Da bin ich nicht ganz frei in der Outfitwahl.
Nun zum Tattoo: Für die Personen auf den "billigen Plätzen", also für mich zum Beispiel, ging es ziemlich schnell... Aber ich war es ja auch nicht, die dort lag und jeden dieser kleinen, aber schmerzhaften Nadelstiche über sich ergehen lassen musste. Für D. dauerte es wohl eine gefühlte Ewigkeit. Er hatte entschieden, sich das Tattoo direkt unter dem Herzen stechen zu lassen, was 1. symbolisch sehr schön ist und 2. da auch super hin passte. Allerdings schien dies eine ziemlich empfindliche Stelle zu sein. Ich wollte wirklich nicht in seiner Haut stecken, so wehleidig und kitzlig wie ich bin... Nur schon beim Geräusch der Nadel lief es mir einskalt den Rücken runter. Aber faszinierend war es allemal. Wie ruhig und exakt  Thorsten diesen feinen Schriftzug "nachzeichnete"... So ruhig kann ich nicht einmal einen Bleistift halten und da steht definitiv weit weniger auf dem Spiel. Und D. gab keinen Ton von sich... Respekt!

Das Tattoo ist dann übrigens wunderschön geworden... "Mein Baby"... Haha, nein, Spass bei Seite, aber das war schon ein tolles Gefühl... Und in Wirklichkeit sieht es sogar noch viel schöner aus. Bei D.'s zweitem Kind (noch nicht unterwegs, steht aber definitiv auf dem Plan) darf ich eventuell wieder den  Entwurf zeichnen. Der Name steht bereits fest: "O". Weil es kaum "gray lines" (Konturen) gibt... ^^  Diejenigen unter euch, die selbst ein Tattoo haben, wissen bestimmt, wieso...

by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. sich den Namen des Kindes auf der Haut verewigen zu lassen, ist echt toll. aber ich wäre auch zu ängstlich dafür, zumal ich ja schon leichten Druck auf der Haut als schmerzhaft empfinde. tätowieren ? niemals bei mir ^^

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, und ich bin auch no so kitzlig, neben der Wehleidigkeit... xD Ich glaube, keiner könnte mir ein gerades Tattoo stechen, wenn ich wach bin. Mich müsste man unter Narkose setzen.. ^^ Aber eben, ich möchte es gar nicht. Man kann's auch aufzeichnen, wenn man mal was auf der Haut möchte... ;)

    AntwortenLöschen
  3. beautiful blog!!!i'm following you!!

    AntwortenLöschen
  4. Interessant beschrieben! Ich habe keine Tatoos und finde zwar manche echt schön, aber bis jetzt hab ich mich nicht getraut, mir eins stechen zu lassen...

    Und du schaust trotz "unkreativer" Kleidung echt super aus! Tolle Haare :-)

    LG
    Esra

    http://nachgesternistvormorgen.de/

    AntwortenLöschen
  5. Danke dir, Esra. =) Ich bin im Allgemeinen eben echt kein Tattoo-Fan, vor allem nicht bei Frauen. z.T. wirkt's mir zu prollig. Aber bei Männern, why not. ;)
    Haha, danke für das liebe Kompliment. ^^ Wenigstens die Haare machen was her... xD

    AntwortenLöschen
  6. Habe vor kurzen deine Seite entdeckt. Ich bin darauf gestoßen weil ich meinen Sohn auch gern auf meiner Haut verewigen würde. Hast du diese Schriftart entworfen oder unter welchem Namen findet man sie? Würde gerne wissen wie sich der Name meines Sohnes "Dean" in der Schrift macht. Wäre schön wenn du mir weiterhelfen kannst!! ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...