Montag, 19. September 2011

Rezension - Die Heiratsschwindlerin

Das Leben könnte so perfekt sein. Sie ist verlobt mit dem wahrscheinlich begehrtesten Jungesellen des Landes (ein Miliardärs-Sohn), ihrem absoluten Traummann... In nur wenigen Tagen findet die Hochzeit statt. Alles ist organisiert... Nur, was tun, wenn man schon verheiratet ist, und das schon seit 10 Jahren? 
Dies ist die Herausforderung, vor welche Milly, die Protagonistin des neuen Romans  von Madeleine Wickham  gestellt wird. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wer ist vertrauenswürdig? Wer kann ihr weiterhelfen? Muss die Traumhochzeit tatsächlich abgesagt werden? Und wie soll sie es nur ihrem Verlobten Simon beibringen? Muss sie es ihm überhaupt sagen..?
Ich ging mit sehr grossen Erwartungen an dieses Buch heran. Seit der "Shopaholic"-Serie zählt Sophie Kinsella zu einer meiner Lieblingsautorinnen und ich verschlang der Reihe nach alle ihre Bücher. Mit "Charlsten Girl" gewann sie mein Herz vollends. Wenn ich ein Buch von ihr aufschlug, konnte ich davon ausgehen, bereits auf Seite 1 vor Lachen keine Luft mehr zu kriegen. Ihr Humor ist einzigartig. Und auf diese Art Schreibstil war ich natürlich auch bei diesem Buch eingestellt, auch wenn ich wusste, dass es unter ihrem richtigen Namen Madeleine Wickham veröffentlicht wurde. Als dann aber die Geschichte immer weiter fortschritt und sich die erwarteten Lacher nicht einstellen wollten, war ich etwas irritiert, wenn nicht sogar entäuscht. Ich musste mir langsam eingestehen, dass es sich bei Madeleine Wickham tatsächlich um eine "andere" Autorin mit einem komplett anderen Schreib- und Erzählstil handelte, auf die ich mich zuerst einlassen musste.
Als ich Madeleine Wickham akzeptiert hatte, gefiel mir das Buch dann doch sehr gut. Die verzweifelte Lage, in welcher sich Milly befindet, ist tatsächlich ziemlich aufwühlend. Die Autorin schafft es, den Leser in diese verzwickte Lage miteinzubeziehen, wodurch ein Gefühl von Beklommenheit entsteht, wie ich es nur selten beim Lesen eines Buches verspürt habe. Dies beherrschen nur wirklich gute Schriftsteller, die sich bis ins Detail mit ihrem Figuren auseinander gesetzt haben. Das Lesen wird dadurch zum Erlebnis.
Dieses Buch empfehle ich all jenen, die Bücher nicht nur lesen, um sich die Zeit zu vertreiben, sondern wirklich um Situationen zu erleben, die sich im eigene Leben auf diese Art wohl nie ereignen werden. Ein wirklich lesenswertes Buch!

Life could be perfect! She's engaged with one of the most popular bachelors in country (a billionaire's son), her absolute dreamman... In a few days it's her wedding day. Everything is organized... But, what to do, when she's already married and that for 10 years?
That's the challenge, Milly, the protagoniste of this new novel "The Wedding Girl" by Madeleine Wickham, has to face. A rece against time begins. Who is trustworthy? Who can help her? Has this wedding to been canceled? And how can she tell her fiancé about this "little" problem? Does she really have to inform him..?
When I started reading this book, I had pretty high expectaions. Since the "Shopaholic"-Serie, Sophie Kinsella is one of my favorite authors and I had to read all of her books. With "Charlston Girl" she could win my heart completely. When I opened a book of her, I new, that I would have to laugh just befor finishing page one. Her humour is amazing! And I expected this kind  of styleof writing at this book as well, althoug I knew, that whe published it as Madeleine Wickham (her real name). But then, the story went on and on and I was wandering... Where were the laughs? I was irritated and a little bit disappointed... I had to admit, that Madeleine Wickham is a "different" author with a completely different style of writing and narrating.
When I accepted Madeleine Wickham, I started to love this book a lot. Millys desperate situation stired me up. The author is able to include her readers into this problem. That is a rare talent. Authors have to study all of the characters to turn reading into an adventure.
I suggest this book to all those, who don't read books just to kill time, but to experience situations, they won't find in real life. A really, really good book!

by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. das Buch liegt auch schon zu Hause, ich glaube, es ist eines der nächsten Bücher, die gelesen werden =)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe, ich habe nicht zu viel verraten =) Ich mag's eben gar nicht, wenn andere in ihren Rezensionen die ganze Geschichte wieder erzählen... Aber ich wünsch dir schon mal viel Spass :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...