Dienstag, 26. Juli 2011

The power of advertisements

Diese Werbeanzeigen auf Facebook und anderen Seiten nerven mich eigentlich ein wenig. Es wirkt so gewollt und aufdringlich. Aber seien wir ehrlich, auf die eine oder andere Anzeige haben wir doch alle schon mal geklickt... Naja, bei mir waren wohl sogar schon einige mehr.
Auch wenn ich die Anzeigen nicht mag, finde ich es faszinierend, wie das Ganze funktioniert. Es ist ziemlich verrückt und beinahe schon unheimlich, wie viele Informationen abgespeichert werden. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, das Internet kennt mich beinahe besser, als ich mich selbst. Wie zum Beispiel gerade erst kürzlich. Da erschien auf Facebook diese eine Anzeige von Bonprix.ch... Gut, ich mag Kleider, das ist für Facebook wohl nicht wirklich schwer zu erraten, bei so vielen Mode-Seiten, bei denen ich bereits schon auf "gefällt mir" geklickt habe. Auch, dass ich eher günstigere Mode bevorzuge, ist kein streng gehütetes Geheimnis.
Aber dann schaffte Facebook es doch, mich so richtig zu überraschen. Einige Tage später erschien da diese Anzeige mit den beiden Stiefeln von Bonprix... Einer grasgrün und einer aubergine... Eigentlich recht untypische Farben... Die meisten Mädchen und jungen Frauen, die ich kenne, bevorzugen eher etwas Dunkles wie Schwarz, Braun oder Grau. Es gibt nur wenige, die starke Farben tragen. Woher wusste Facebook also, dass ich zu dieser raren Spezies gehöre? Ich verliebte mich auf Anhieb in diese beiden Modelle...
Und von da an, war es vorbei... Egal auf welche Seite ich ging, die Stiefel verfolgten mich. Einmal nur der eine, dann nur der andere, oder wieder beide zusammen... Und ich spürte, wie mein Wille zu brechen begann. Ich will diese Stiefel, ich muss sie haben... Und wahrscheinlich werde ich mir sie auch tatsächlich bestellen... Verrückt, wirklich verrückt, dass das selbst klappt, wenn man es weiss...

This advertisements on Facebook and other sites, razz me. They seem to be so wanted and pushy. But be honest, all of us have clicked on one or the other...  Ok, I clicked a little bit more...
Although I don't like those advertisements, it's fascinating how the whole thing works. It's pretty crazy and a little bit scary, how many informations abtout us are goint to be stored. Sometimes I think the internet knows more about me than I do. Here's an exemple: Not long ago this advertisement by Bonprix.ch appeared on Facebook. Ok, I like clothes, that shouldn't be difficult to find out for Facebook, so many Fashion-sites I "liked". And it's no secret, that I prefer low priced fashion.
But than Facebook surprised me. A few days later there was this new advertisement by Bonprix: green boots and aubergine coloured boots. Really extraordinary ... Most of girls and young women I know prefer darker colours like black, brown or grey. How did Facebook knew that I am one of them with the colour-fable..? I completely fell in love with both pairs of boots...
And from this moment they tracked me. It doesn't matter which site I entered, they were there. Sometimes only one of them, then the other, and then both together... And I felt my will breaking... I want to have those boots, I need them... And I'm pretty certain, that I will order them... Crazy, absolutely crazy, that this can work even when you know about it...

by Charlene Lynch

Kommentare:

  1. du könntest auch einfach den Mozilla Firefox nutzen und den AdBlock installieren. und schon hast du keine Probleme mehr mit aufdringlicher Werbung ;)
    aber der pinke Stiefel würde mir auch gefallen... wäre er in schwarz *gg*

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich nerv mich eben eigentlich noch ganz gern... ^^ hehe - Ich bin eine von denen, die gerne rummeckert, aber nichts dagegen tut... hihi
    Den gibt's auch in Schwarz... =)

    AntwortenLöschen
  3. Wow!!!!!Love this!!!!!!!!Where can I buy it?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...