Sonntag, 6. Februar 2011

Tron Legacy

Yesterday evening I was at the cinema with my boyfriend. He wanted to watch "Tron Legacy". For me it was ok, because I didn't want to discuss. I expected a nice 3D- Scinence Fiction-Movie with lots of battles and computer animation.
And it was like this and much more. A great movie, thrilling untill the last second with great picutes, great colors, a great story, beautiful actors and a deeply moving lovestory.
I really liked the way they played with 2D and 3D... The reallife-parts were in 2D and the digital science fiction-parts in 3D, what really maked sense. I'm not a fan of senselessle 3D-movies, when there's no reason for. But like this it was really funny to put on the 3D-glasses, when we slipped into the digital world of TRON..., the grid.
The movie tells about what happend when we try to creat the perfect digital world with artificial intelligence. But like in real life there's always someone who can't accept a perfect world and wants to be something better and greater, greater then the own creater...
We learn that a digital world, as perfect it may be, can never replace or surpass human relationships and love.
One of the most moving character in this movie ist Cora (beatiful Olivia Wild), an ISO (isomorphic algorithm), a self-produced program that carries the potential to unlock mysteries in science, religion, and medicine. Cora is human as a program can be, more human as a lot of human beeings. She has learnd about selflessness (to take itself out of the equation) and wants to see the sun (that's soooo sweet!)... Between her and Sam, the creators son, who joins the game when he's adult, emerges a beautiful, innocent and selfless love. There's no kissing, no sex, just showing their feelings by saving and protecting each other...
I was so in love with Cora... I liked her style (black hair, pale skin, big, bright, black-lined eyes wit and natural lips - hehe, my own style), her strong character and her innocent vulnerability.
When you have the possibility, go and watch this movie. It's worth it!

Gestern Abend war ich mit meinem Freund im Kino. Er wollte "Tron Legacy" schauen. Für mich war das ok, weil ich keine Lust auf Diskusionen hatte. Ich erwartete einen netten 3D-Science Fiction-Film mit vielen Kämpfen und Computer Animantionen.
Und so war er auch, aber noch viel mehr. Ein grossartiger Film, aufregend bis zur letzten Sekunde, mit grossartigen Bildern, tollen Farben, schönen Schauspielern  und einer herzergreiffenden Liebesgeschichte.
Ich war fasziniert von der Art und Weise, wie sie mit 2D und 3D spielten... Die Sezenen, welche in unserer Welt spielten, waren in 2D und die die digitalen Scince Fiction-Sezenen in 3D, was wirklich Sinn machte. Ich bin sowiso kein Fan von von sinnlosen 3D-Filmen, bei denen es keinen Sinn macht. Aber so war es wirklich witzig, die Brille aufzusezten, sobald wir in die TRON-Welt eintauchten, den Raster...
Dieser Film erzählt davon, was passiert, wenn wir versuchen, die perfekte digitale Welt mit künstlicher Intelligenz zu erschaffen. Aber wie im realen Leben gibt es immer jemanden, der dies nicht akzeptieren will und glaubt, besser und grösser zu sein, grösser sogar als der eigene Schöpfer...
Wir lernen, dasss eine digitale Welt, egal wie perfekt sie auch sein mag, niemals menschliche Beziehungen und Liebe ersetzen oder übertreffen kann.
Einer der bewegensten Charakter in diesem Film ist Cora (wunderschön: Olivia Wild),  eine ISO (isomorphischer Algorithmus), ein sich selbst erschaffendes Program, das die Fähigkeit besitzt, die Wunder der Wissenschaft, der Religion und Medizin zu entschlüsseln. Cora ist so menschlich, wie ein Program nur sein kann, menschlicher als so mancher Mensch. Sie hat viel über Selbstlosigkeit gelernt (sich selbst aus der  Gleichung zu nehmen - eine wunderbare Beschreibung) und möchte so gerne die Sonne sehen (soooo süss!!!!)... Zwischen ihr und Sam, dem Sohn des "Schöpfers", welcher, als er erwachsen ist, selbst in das Spiel einsteigt, entwickelt sich eine wunderschöne, unschuldige und selbstlose Liebe. Keine Küsserei, kein Sex, die Gefühle werden lediglich dadurch ausgedrückt, indem sie einander beschützen und retten...
Ich war total verliebt in Cora... Ich liebe ihren Style (schwarze Haare, blasse Haut, grosse, strahlene, schwarz umrahmte Augen und natürliche Lippen - hehe, mein eigene style), ihren starken Charakter und ihre unschuldige Verletzlichkeit.
Wenn ihr die Möglichkeit habt, geht und schaut diesen Film! Es lohnt sich!

by Charlene Lynch

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...